swiss young physicists' tournament

Where tomorrow's scientists meet.

SYPT 2016 an der ETH Zürich

Das SYPT findet am 1. und 2. April an der ETH Zürich Zentrum statt. Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen werden in Teams ihre Lösungen zu den 17 physikalischen Problemen präsentieren und diskutieren.

Weitere Informationen folgen sobald verfügbar.

IYPT 2015 in Nakhonratchasima, Thailand

Die Schweizer Delegation bestehend aus Phyllis Barth, Marc Bitterli, Lioba Heimbach (Captain), Kathrin Laxhuber und Michael Rogenmoser sowie Samuel Byland, Daniel Keller und Eric Schertenleib (Team Leader) hat am IYPT 2015 in Thailand die Bronze-Medaille geholt. Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg!

Das Schweizer Team bei der Eröffnungsfeier in Thailand Das Schweizer Team gewinnt eine Bronze-Medaille (v.l.r): Samuel Byland (EC, Juror), Lioba Heimbach (Captain), Eric Schertenleib (Teamleader), Marc Bitterli, Phyllis Barth, Michael Rogenmoser, Kathrin Laxhuber und Daniel Keller (Teamleader, Juror).

Die Schweiz hatte folgende Gegner (nach Runde):
  1. Iran, China
  2. Schweden, Ukraine
  3. Taiwan, Nigeria
  4. Singapur, Weissrussland
  5. Ungarn, Australien
Das Schweizer Team konnte sich nach einem schwierigen Start doch noch auf den 11. Platz hocharbeiten und hat sich somit eine Bronze-Medaille gesichert. Die Probleme, die präsentiert wurden, können hier gefunden werden und die vollständigen Resultate sind online. Im Final hat sich wieder einmal Singapur behauptet und gegen Polen und China durchgesetzt.

Presse:

Weitere Informationen zur Schweizer Delegation am IYPT 2015.

Swiss Young Physicists' Tournament 2015

Am Samstag 27.03 ging das SYPT 2015 an der Universität Zürich erfolgreich zu Ende. Sieger des Turniers ist das Team Doped Quasiparticles bestehend aus Lioba Heimbach, Michael Rogenmoser (Interview im Zürcher Oberländer), Cesare Villiger. Die Einzelrangliste wird von Kathrin Laxhuber (Aritkel im Küsnachter) angeführt. Die Ranglisten sowie weitere Informationen können hier gefunden werden.

Medienmitteilung:
Zürich, 29.03.2015 / 45 Schweizer Mittelschülerinnen und Mittelschüler sind am letzten Wochenende am „Swiss Young Physicists‘ Tournament“ (SYPT) gegeneinander angetreten. In intensiven Debatten wurde der Physikschweizermeister auserkoren. Die besten fünf Teilnehmer werden zudem die Schweiz an der Weltmeisterschaft in Thailand vertreten.

Hier geht es zur vollständigen Medienmitteilung!


IYPT 2014 in Shrewsbury, UK

Das Schweizer Team, bestehend aus Lioba Heimbach (Captain), Svenja Ruth, Trevor McCants, Tim Hogan und Michael Rogenmoser, hat am IYPT 2014 in Shrewsbury (UK) eine Bronze-Medaille gewonnen! Herzliche Gratulation an alle Beteiligten. Ausserdem anwesend waren Daniel Keller (Teamleader), Samuel Byland (IOC Juror) und Prof. Andreas Vaterlaus (Independent Juror).

Das Schweizer Team

Swiss Young Physicists' Tournament 2014

Das SYPT 2014 ging gestern Nachmittag zu Ende. Die Team Rangliste sowie die Einzelrangliste sind online! Gewonnen hat das Team Oups my cat is dead mit Mai Bonta, Jonah Beaudin und Tim Hogan und die Einzelrangliste wurde von Svenja Ruth angeführt.

Diese vier sowie maximal fünf weitere (ausgewählt nach der Einzelrangliste) können sich nun für die Teamqualifikation bewerben. Dazu müssen diese ein weiteres Problem bearbeiten und in der Qualifikationsrunde präsentieren und verteidigen. Die fünf besten unter ihnen werden ins Nationalteam aufgenommen und dürfen die Schweiz am International Young Physicists' Tournament (IYPT) vertreten. Dieses vespricht wie jedes Jahr ein tolles Abenteuer zu werden, wobei man Leute aus der ganzen Welt kennenlernt. Dieses Jahr findet das 27. IYPT in Schrewsbury, UK statt.


Auf dieser Webseite findest du Informationen zum SYPT und auch zu seinem grossen internationalen Bruder, dem IYPT. Falls du mehr wissen möchtest, melde dich einfach bei uns oder melde dich am besten gleich an! Aktuelles und viele Bilder bietet die Facebook-Seite!

Lerne gleich hier das IYPT kennen:

Übrigens: Die Fotos auf diesen Seiten entstanden bei den Arbeiten an IYPT-Problemen!

Das Schweizer Team gewinnt Gold am IYPT 2013 in Taiwan

Herzliche Gratulation! Das Schweizer Team, bestehend aus (von Links) Alex Vanstone, Eric Schertenleib (Captain), Laura Guerrini, Patrick Meister, und Florian Koch zusammen mit Daniel Keller (Teamleader) erbrachte am diesjährigen IYPT in Taiwan (Booklet mit weiteren Informationen) gerade sensationelle Leistungen - Die Schweiz gewinnt Gold und erreicht im Final den 3. Platz! Ausserdem anwesend in Taiwan sind Samuel Byland (IOC Juror) und Prof. Andreas Vaterlaus (Independent Juror).

Nach einer Bestleistung am letzten IYPT (erste Silbermedaille der Schweiz), ist nun auch die Goldmedaille gewonnen - ein Novum für die Schweiz. Im Final ging es gegen den Titelverteidiger Korea (Sieger 2011 und 2012) und Singapore (Goldmedaille 2012). Gewonnen hat Singapore, die Schweiz landet knapp einen Punkt hinter Korea auf dem 3. Platz.
1.Korea#4Soliton
2.Singapore#7Hearing Light
3.Switzerland#13Honey Coil
Rangliste des Finals:
1.Singapore47.4
2.Korea43.7
3.Switzerland42.8

Das Schweizer Team

Auch die Award Ceremony wird live gestreamt:
720p: http://iypt.tw/live/live_720p.html und http://140.122.151.50:1935/live/LiveStream1/playlist.m3u8
360p: http://iypt.tw//live/live_360p.html und http://140.122.151.50:1935/live/LiveStream2/playlist.m3u8
Resultate der regulären Fights:
RankTeamTSP =  
Korea 216.4 = 44.8 + 38.7 + 46.5 + 41.8 + 44.6
Singapore 214.9 = 43.1 + 41.0 + 41.0 + 42.3 + 47.5
Switzerland 209.8 = 43.8 + 42.8 + 35.9 + 46.0 + 41.3
Poland 199.1 = 38.0 + 40.0 + 41.1 + 40.4 + 39.6
Slovakia 191.5 = 39.8 + 35.3 + 37.8 + 39.3 + 39.3
New Zealand 189.2 = 39.1 + 39.1 + 34.4 + 40.3 + 36.3
Brazil 188.0 = 36.6 + 41.5 + 35.3 + 35.8 + 38.8
Austria 185.8 = 38.7 + 34.3 + 31.5 + 42.1 + 39.2
Germany 182.2 = 33.3 + 38.2 + 41.1 + 32.6 + 37.0
10 China 181.9 = 35.5 + 36.3 + 38.0 + 36.3 + 35.8
11 Sweden 181.8 = 39.2 + 36.4 + 38.5 + 37.7 + 30.0
12 Bulgaria 178.3 = 38.6 + 34.9 + 36.1 + 30.3 + 38.4
13 Taiwan 175.1 = 33.8 + 34.2 + 35.6 + 36.6 + 34.9
14 Croatia 173.4 = 36.4 + 31.3 + 32.8 + 34.8 + 38.1
15 Australia 172.3 = 32.6 + 30.1 + 40.1 + 34.5 + 35.0
16 Iran 171.8 = 33.8 + 31.9 + 37.3 + 34.3 + 34.5
17 Belarus 168.8 = 33.3 + 28.1 + 33.2 + 35.2 + 39.0
18 Russia 163.4 = 35.0 + 34.8 + 30.7 + 30.7 + 32.2
19 Thailand 163.1 = 30.2 + 36.2 + 30.7 + 32.9 + 33.1
20 Romania 162.6 = 31.4 + 32.6 + 34.7 + 32.4 + 31.5
21 Czech Republic 160.2 = 26.8 + 34.4 + 29.2 + 36.3 + 33.5
22 Slovenia 154.4 = 27.1 + 29.8 + 33.5 + 28.7 + 35.3
23 France 151.6 = 25.3 + 30.6 + 33.3 + 33.6 + 28.8
24 Indonesia 141.2 = 32.0 + 27.7 + 26.9 + 28.9 + 25.7
25 United Kingdom 130.3 = 24.0 + 27.2 + 25.6 + 31.3 + 22.2
26 Nigeria 118.9 = 20.0 + 28.9 + 23.6 + 20.5 + 25.9

Hier gehts zu den detaillierten Resultaten.


„Ich hätte nie gedacht, dass Physik so viel Spass machen kann!”
„Ich habe während der Vorbereitungen für das SYPT sehr viel gelernt, was ich nur durch den normalen Physikunterricht in der Schule nicht erfahren hätte.” (Masako, Zürich)
„Aus meinem Problem beim SYPT ist gleich noch eine gute Maturarbeit geworden.”